Skip to main content

Fondue Set – Darauf kommt es an

Fondue ist mehr als ein Gericht. Es ist perfekt für gesellige Abende mit nette Unterhaltungen, z.B. Weihnachten oder Silvester. Jeder Gast bereitet seine Mahlzeit selber am Tisch zu, so muss niemand in der Küche arbeiten. Bekannt ist es als Fettfondue, Käsefondue, Brühefondue oder Schokoladenfondue, die süße Alternative zum Nachtisch.

Fondue Set – Darauf sollten Sie achten

Vor dem Kauf eines Fondue Sets sollten sie erst einmal überlegen, für welche Art von Fondue Sie ein Set benötigen. Fett-, Brühe- oder Käsefondue, für jede Form gibt es spezielle Sets, die sich zum Teil stark unterscheiden und individuelle Vorteile aufweisen. Andere Sets hingegen lassen sich vielseitig einsetzen.

Wie viele Personen nutzen das Fondue Set?

Diese Frage sollten Sie als nächstes klären. Zu viele Personen in einem zu kleinen Fonduetopf bedeuten meist eine lange Garzeit und viel Ärger. Fonduegabeln können sich verhaken und machen den Abend damit zum nervigen Erlebnis. Deshalb ist bei Fondue Sets angegeben, für wie viele Personen diese ausgelegt sind. Zu beachten ist dabei, dass davon ausgegangen wird, dass eine Person genau eine Gabel nutzt. Essen viele Personen an einem Tisch bietet es sich an, mehrere kleine Sets zu kaufen, damit man nicht zu weit über den Tisch greifen muss.

Das richtige Material

Gusseisen oder Keramik, Aluminium oder Edelstahl, je nach Verwendungszweck ist das Material entscheidend. Für Käsefondue eignet sich Keramik hervorragend, auch Gusseisen ist alternativ eine gute Wahl. Ist ein Fettfondue oder ein Brühfondue geplant, gibt es stattdessen moderne Edelstahltöpfe. Sets für diese Art von Fondue kommen mit abnehmbarem Spritzschutz, damit die heiße Flüssigkeit nicht ausläuft.

Der Brenner

Der Fonduetopf wird vor dem Essen zunächst auf dem Herd erwärmt. Dann wird er auf seine Unterkonstruktion gestellt, die mit einem Brenner (Rechaud) ausgestattet ist. Dieser sorgt dafür, die Temperatur konstant stabil zu halten. Somit werden Fett oder Käse im Inneren des Topfes nicht fest. Dies würde schnell zum großen Ärgernis an einem geselligen Abend werden. Der optimale Brenner wird mit Brennpaste betrieben. Das macht ihn in der Handhabung besonders sicher. Trotzdem sollte das Fondue Set auf einem feuerfesten,  nicht brennbaren Untergrund stehen. Der Rechaud verfügt über einen Luftzufuhrregler, dessen verstellen die Temperatur beeinflusst.

Die Fonduegabel

Auch die Fonduegabel ist wesentliche Ausstattung eines jeden Fonduesets. Bei ihr ist auf eine ausreichende Länge zu achten, damit man sich beim Eintunken in die heiße Flüssigkeit nicht die Finger verbrennt. Außerdem sollte die Gabel spitz sein, damit Zutaten mühelos aufgespießt werden können.  Der Griff einer Fonduegabel ist meist aus Holz, auch Varianten aus Edelstahl gibt es auf dem Markt. Vorsicht, hier besteht Verletzungsgefahr.

Vearthy https://en.wikipedia.org/wiki/File:Fondue_fork.png

Hochwertige Gabeln verfügen oben am Griff über eine farbige Markierung. Diese dient dazu, die Spieße während des Garvorgangs auseinander halten zu können, damit jeder seinen eigenen Spieß mit individueller Zusammensetzung wiederfindet.

Das Schokoladenfondue

Für Schokoladenfondues gibt es spezielle Sets, die mit Teelichtern betrieben werden. Nach dem Erwärmen der Schokolade in einem Wasserbad wird sie hier nicht fest. Der Topf ist meist aus Porzellan und darf nur für Schokofondue mit einem Teelicht verwendet werden!

2 thoughts to “Fondue Set – Darauf kommt es an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.